Home

Wie prägt uns Luther im 21. Jahrhundert? Sind der protestantisch geprägte Arbeitsethos und der schwäbische Pietismus verantwortlich für den schaffigen Erfolg im Musterländle? Ist Luthers leidenschaftsloses Verhältnis zum Geld, das seine Frau Katharina von Bora mehrmals ins Pfandhaus trieb um das Familiensilber zu versetzen, vielleicht Grundlage für unsere ungebrochen vorbildliche Spendenmoral nach dem Motto ‚Wohlstand verpflichtet, wer hat, muss geben‘? Ist das hehre protestantische Familienideal Schuld an unserer niedrigen Geburtenrate? Legte Luther mit seiner Aufwertung der Frau als gleichwertiges Gemeindemitglied den Grundstein zur heutigen Genderdebatte? Wirkt Luthers offen propagierter Antisemitismus über den Nationalsozialismus hinaus bis heute fort? Derart interessanten Fragen geht die Autorin nach und hinterfragt warum und wie uns die Reformation bis heute prägt. Der Autorin gelingt eine teils kritische und teils ironische, aber immer geistreiche und stets kurzweilige Reflexion der protestantischen Mitgift die zeigt, wie aktuell die 500 Jahre alten reformatorischen Leitmotive auch heute noch sind.

Eichel, Christine: Deutschland, Lutherland; Blessing Verlag (2015),
ISBN: 978-3-89667-527-9, Hardcover, 256 Seiten, EUR 19,99

Deutschland Lutherland von Christine Eichel

2 Kommentare zu “Was von Luther blieb

    • Stimmt! Es sind überhaupt sehr viele nachdenkenswerte Aspekte in dem Buch, es ist deswegen auch einer meiner Favoriten in der großen Flut der Reformationsjubiläums-Neuerscheinungen.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s