Home

Er habe ein „tiefes, schönes Gemüt, sein Gefühl tritt in den reinsten, schönsten Strahlen und seine Wehmut in den heißesten Tränen hervor, sein heiterer Humor und sein Witz gleicht schimmernden Regentropfen in wechselnden Farbenspiele die das glühende Licht der Sonne seines Herzens durchschauert … „. Ebenso fasziniert wie euphorisch beschreibt der Schriftsteller Wilhelm Waiblinger im April 1822 seinen Freund und Dichterkollegen Eduard Mörike. Später relativiert er die Schwärmerei, indem er Mörike als leichtsinnig, veränderlich und unselbstständig beschreibt, er verspräche tausenderlei, allerdings bliebe es immer beim Versprechen oder beim Vorsatz, er sei seinem Freund und Bewunderer wie ein Traumgesicht, wie der Glaube an eine schöne Fabelwelt.

Wer mehr über die bis heute unerschöpfliche Faszination Mörikes, eines der prominentesten Vertreters der schwäbische Dichterschule und Schöpfer solch unsterblicher Figuren wie dem Stuttgarter Hutzelmännlein oder der Schönen Lau, seine vielschichtige Person und sein reiches literarisches Werk fahren möchte, der wird im vorliegenden Werk fündig. Der Autor skizziert Lebensweg und Umfeld, lässt Weggefährten zu Wort kommen, beschreibt die literarische Epoche in der Übergangszeit von schöngeistiger Klassik und Romantik zum bürgerlichen Biedermeier und bietet ein spannendes Bild der krisengeplagten, in vielen Aspekten bis heute rätselhaften Existenz Mörikes jenseits der Idylle der vordergründig spielerischen Anmut seiner Poesie.

Ein differenziertes, umfangreiches und sehr gelungenes Portrait Eduard Mörikes:

Kittstein, Ulrich: Eduard Mörike: Jenseits der Idylle; 592 Seiten, gebundene Ausgabe mit Lesebändchen,  Verlag Lambert Schneider (Darmstadt), ISBN 978-3650400758
59,95 EUR

 

Kittstein Eduard Mörike (002)

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s