Home

Er war einer der brillantesten Köpfe, die die schwäbische Scholle im Mittelalter hervorgebracht hat: Johannes Kepler. Naturphilosoph, Mathematiker, Astronom, Astrologe, Optiker und evangelischer Theologe. Geboren in Weil der Stadt, zur Schule gegangen in Leonberg, ausgebildet in den Klosterschulen Adelberg und Maulbronn und zum wissenschaftlichen Superstar seiner Zeit gereift am Tübinger Stift.

Eine bisher wenig beachtete, dramatische Episode aus Keplers Leben greift ein neu erschienenes Sachbuch auf: auf dem Höhepunkt seiner akademischen Karriere übernimmt Kepler persönlich die Verteidigung seiner Mutter, die als Hexe angeklagt wird. Spannend geschriebener, gut recherchierter Blick in eine Welt im Wandel, die Epoche zwischen Reformation und 30-jährigem Krieg, zwischen archaischer Hexenverfolgung und moderner Wissenschaft.

Johannes Keplers Kampf um seine Mutter:

Rublack, Ulinka: Der Astronom und die Hexe
409 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag, mit Karten und 41 Abbildungen, Klett-Cotta Verlag,
ISBN 978-3-608-98126-1
26,00 EUR

Wie wird man zu einem der größten Sternenforscher der Renaissance? Was bewegt einen dazu, die Weltgeheimnisse zu entschlüsseln und Gottes Bauplan der Welt zu ergründen? Eine kurzweilige und lesenswerte Biografie des späteren Entdeckers der Planetengesetze ist vorliegender Entwicklungsroman über die Jugend und Lehrzeit Keplers, über den Alltag an der Klosterschule in Maulbronn und die Studienzeit am legendären Tübinger Stift.

Vom Erwachen eines Genies:

Hoeth, Thomas: Dem Himmel verfallen – Ein Kepler Roman
Paperback, 448 Seiten, Silberburg Verlag,
ISBN: 978-3-842-51213-9
14,90 EUR

51213

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s