Home

2011 wurde der erste grüne Ministerpräsident der Bundesrepublik in Baden-Württemberg gewählt. Was hat’s gebracht, wie weit sind wir mit dem gesellschaftspolitischen Wandel in Richtung ökologischer Nachhaltigkeit im Südwesten? Kontrovers wurde diese Fragestellung bereits 2013 anlässlich eines Symposiums in Stuttgart diskutiert. Der vorliegende, reich illustrierte Band mit Beiträgen namhafter Fachleute dokumentiert grundsätzliche Überlegungen über die Bedeutung des Umweltschutzes, über Eingriffe in unsere regionale Landschaft, über die Ökologie als zentrales Politikfeld und über unser grundsätzliches Verhältnis zur Natur, hinterfragt, die fehlende Identifikation mit der regionalen Biosphäre und stellt die Mystifizierung der Umweltapokalyptiker der 80er-Jahren und die Visionen der Nationalparklobbyisten des neuen Jahrtausends zur Diskussion.

Fundierte und kritische Auseinandersetzung mit dem Wandel unseres Umweltbewusstseins in Zeiten Greta Thunbergs:

Haus der Geschichte Baden-Württemberg (Hrsg.): Erst stirbt die Natur …
Taschenbuch, 214 Seiten, 98-farbige Abbildungen, Verlag Regionalkultur
ISBN: 978-3-89735-885-0
14,90 EUR

Rommel

#Umweltbewusstsein #Umweltpolitik #Klimapolitik #Ökologie #Klimawandel #Remstalgartenschau #Natur #Pflanzen #GretaThunberg #Gartenbücher #Natur #Buchtipps #Bücher #VerlagRegionalkultur #Rezensionen #RausindieNatur #BadenWürttemberg #HausderGeschichteBaden-Württemberg #FrischvomStapel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s