Home

Was hat ein uraltes Netzwerk aus unterschiedlichen Geheimbünden, das seine Aktivitäten über Länder, Völker und Religionen hinweg seit Jahrhunderten im Verborgenen vorantreibt, was haben die historischen Gestalten des Friedrich von Hausen, Lazarus von Schwendi und Jean Babtiste Kléber, alle drei prägende Persönlichkeiten ihrer jeweiligen Epoche, mit einer aktuellen Bedrohungslage durch islamistische Terrorzellen zu tun? Kommissar Graff aus Straßburg steht vor einem Rätsel, dessen Puzzleteile sich nur langsam zusammenfügen. Ein spannender Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Kann die weltweite Serie von Terroranschlägen, die in den 1990er Jahren auch Frankreich erreicht, gestoppt werden?

Klug verwobene Erzählstränge greifen in diesem fesselnden Roman vom mittelalterlichen Orient, dem osmanischen Reich in Zeiten der Kreuzzüge, bis ins heutige Europa, verbinden stimmig Religionsgeschichte und aktuelle politische Strömungen und geben so ein eindrucksvolles Bild von den Wurzeln des Hasses und der religiösen Verblendung, die uns heute wie früher bedroht.

Veit, Winfried: Graff oder Allahs Zorn im Garten Europas
Broschur, 465 Seiten, Altan Verlag,
ISBN: 978-3-930472-04-8
18,50 EUR

Mehr spannende historische Romane gibt’s auf meinem #Literaturblog unter frischvomstapel.de

#Graff #roman #lazarusvonschweindi #friedrichvonhausen #jeanbabtistekleber #kreuzzüge #altanverlag #winfriedveit #islamismus #terrorismus #judentum #europäischegeschichte #krimi #frischvomstapel #wolfgangwiedenhoefer #bücherblog #bücherverückt #Literaturblog #buchblogger #bücherliebe #bookstagram #bookstagramgermany #bookoftheday #rezension #gutebücher #buchtipp #ichmachwasmitbüchern #buchhandel #bücher #büchersucht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s