Home

(Gastbeitrag von Dr. Claudia Schlager)
Zwei Liebende – Lui und Klara – stehen im Zentrum dieses Romans, der uns in die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg mitnimmt. Der als Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts bezeichnete Krieg ließ kaum eine Familie unberührt, zahllose Männer verloren ihr Leben im Krieg oder kamen, nicht selten traumatisiert, in ihre Familien zurück.

Klara und Lui waren vor dem Krieg ein Paar, das aber nicht zusammenkam. Klara hat Theo geheiratet, nicht Lui. Theos Familie betreibt in der malerischen Weinbauregion der Ortenau am Fuß des Schwarzwalds eine Gastwirtschaft und Klara führt den Betrieb im Krieg ohne ihren Mann weiter. Was sich in einigen Fällen zu einer Emanzipationsgeschichte entwickelte, weil die Männer im Krieg fielen und die Frauen in Bereichen aktiv werden konnten, die ihnen bislang verschlossen waren, entwickelt sich bei Klara zu einem zeittypischen Drama. Theo gilt lange als vermisst und kommt zer- und verstört aus längerer Gefangenschaft zurück.

Auch Lui kehrt, bereits früher als Theo, aus dem Krieg in sein Heimatdorf zurück. Klara und Lui sind sich durch ihre Vertrautheit und die Erinnerungen an die Vorkriegszeit eine wechselseitige Stütze. Und dann erscheint Theo, psychisch versehrt und durch die brutalen Erlebnisse des Krieges zum sozialen Wrack geworden. Er tritt an seinen angestammten Platz, Hauptleidtragende ist in der Folge Klara.

Wer in diesem Spannungsfeld eine überzeichnete Kitschgeschichte à la Ludwig Ganghofer vermutet, wird enttäuscht. Fein ziseliert zeichnet Gabriele Fritsch die Entwicklungen, Lebenslinien und Psychogramme der Hauptfiguren und deren Familien nach und führt den Leserinnen und Lesern ein Stück Alltagsgeschichte im deutschen Südwesten von vor 100 Jahren vor Augen. Wie die Geschichte ausgeht? Kann man bei Gabriele Fritsch, die sich an die lebendigen Erzählungen ihres Großvaters anlehnt, nachlesen.

Die Erzählung einer unerfüllten Liebe in der Ortenau lässt Welt- und Regionalgeschichte lebendig werden:

Fritsch, Gabriele: Kastanienblüte
Hardcover, 328 Seiten, Badischer Landwirtschafts-Verlag,
ISBN 978-39822988−0−1
15,80 EUR

Mehr lesenswerte Liebesgeschichten aus dem Südwesten gibt’s auf meinem #Literaturblog unter http://www.frischvomstapel.de

#roman #gabrielefritsch #ortenau #ww1 #ersterweltkrieg #1919 #badischerlandwirtschaftsverlag #kastanienblüte #liebesgeschichte #schwarzwald #baden #badenwürttemberg #theländ #kriegsereinnerungen #frischvomstapel #wolfgangwiedenhoefer #bücherblog #bücherverückt #buchblogger #bücherliebe #bookstagram #bookstagramgermany #bookoftheday #rezension #gutebücher #buchtipp #ichmachwasmitbüchern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s